zurück
Regionale Patientenversorgung für den Lungau:Wundambulanz für Landesklinik Tamsweg startet & Generalsanierung läuft nach Plan
Regionale Patientenversorgung für den Lungau:Wundambulanz für Landesklinik Tamsweg startet & Generalsanierung läuft nach Plan

Regionale Patientenversorgung für den Lungau: Wundambulanz für Landesklinik Tamsweg startet & Generalsanierung läuft nach Plan

Die Landesklinik Tamsweg startet nun mit dem Betrieb einer eigene Wundambulanz.

Gerlinde Wiesinger ist Diplom Gesundheits- und Krankenpflegerin und Expertin für Wundmanagement am Uniklinikum Salzburg. Sie hat in den vergangenen Monaten das neue Wundmanagement-Team rund um Marion Ramsbacher DGKP und Dr. Barbara Häusler in der Landesklinik Tamsweg eingeschult und entlässt sie nach einem gelungenen Probebetrieb nun in den „Ernst des Lebens“.

Gesundheits- und Spitalsreferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Christian Stöckl betont: „Wir wollen die regionale Versorgung im Lungau verbessern. Ab sofort kann ein Patient seine Wunden in der Landesklinik Tamsweg durch ein professionelles Team versorgen lassen.“ Bei der Wundversorgung geht es vor allem um  postoperative Wundheilungsstörungen, Wundheilungsstörungen im Rahmen der Chemo- und  Radiotherapie, Ulcus cruris, Raucherbein, diabetisch bedingte Wunden, Druckulzerationen, Wunden im peristomalen Bereich, Fistelleiden, Inkontinenz-bedingte Wunden.

Rundumversorgung
Diplom Gesundheits- und Krankenpflegerin Gerlinde Wiesinger „Wir begleiten die Patienten aber durch die gesamte Versorgungsstruktur inklusive Therapieplan in Absprache mit ihrem Hausarzt, Physiotherapeuten  und ihren Angehörigen. Aber auch Psychologen und Ernährungsberater werden mit einbezogen.“ Dadurch wird die  „Überversorgung“  des Patienten vermieden. „Durch genaue Aufzeichnungen über die Behandlungen, die dann von uns weitergegeben werden, weiß jeder, wo er die Behandlungen fortführen muss und der Patient ist optimal versorgt.“

Wundambulanz Öffnungszeiten: Dienstag und Freitag nach Terminvereinbarung. 
Ta-Wundmanagement@salk.at

Generalsanierung der LK Tamsweg läuft nach Plan
Bis Februar 2019 werden rund 23 Mio. Euro in die Generalsanierung der Landesklinik Tamsweg investiert. Hierbei wird besonders auf eine freundliche, helle und patientenorientierte Gestaltung des Hauses geachtet. Die Bauarbeiten starteten in den Obergeschossen und rochieren geschoßweise nach unten. Während der 29-monatigen Bauzeit steht den Patienten und Patientinnen das gesamte medizinische Angebot zur Verfügung. SALK Geschäftsführer, Priv.-Doz. Dr. Paul Sungler, erklärt: „Nach der Sanierung gehören 5- und 6-Bett Zimmer der Vergangenheit an.
Die Arbeiten finden im laufenden Betrieb statt, wobei wir die Störungen für den medizinischen Ablauf so gering wie möglich halten werden.“

Überblick zur Sanierung der Landesklink Tamsweg:
Errichtungskosten: rund 23 Mio. Euro 

  • 105 stationäre (inkl. Tagesklinische und Intensiv-) Betten
  • 2 OP-Säle
  • Kombinierter Bereich Tagesklinik und Aufwachbereich
  • Neu strukturierter Ambulanzbereich
  • Zentrale Anmeldung 
  • SGKK Außenstelle Tamsweg (Zahnambulatorium, Chefarzt, Administration)
  • Ordinationen (insb. Fachärzte)


Baubeginn: Oktober 2016 | Fertigstellung: Februar 2019

Landesklinik Tamsweg seit 1. 1. 2016 bei der Familie der SALK
Die Landesklinik Tamsweg ist seit ihrer Gründung im Jahr 1908 für die Basisversorgung des Lungaus und angrenzender Regionen zuständig und fester Bestandteil der regionalen Infrastruktur. 2008 ging das Krankenhaus von der Marktgemeinde Tamsweg in die Rechtsträgerschaft des Landes Salzburg
über und ist seit 1.1.2016 in die SALK eingegliedert. Damit ist die Landesklinik Tamsweg eine der 4 Kliniken im Uniklinikum Salzburg. So ist eine langfristige Sicherstellung der medizinischen Grundversorgung der Bevölkerung im Lungau möglich. Lehre und Forschung sind wichtig für die Qualitätssicherung der Patientenversorgung in Kliniken. Ein wesentlicher Vorteil der engen Anbindung der Landesklinik Tamsweg an das Uniklinikum Salzburg ist, dass die Ärztinnen und Ärzte zwischen den Spitälern rotieren können, wodurch dem Problem des Ärztemangels, das besonders die peripheren Krankenhäuser betrifft, Rechnung getragen wird. So können wir auch viele neue ÄrztInnen und Ärzte für die Landesklinik Tamsweg gewinnen.


Bild:
v.l.n.r.: ÄD Tamsweg Dr. Vaclav Ruzicka, Uniklinikum Salzburg GF Doz. Dr. Paul Sungler, Wundmanagerin Gerlinde Wiesinger, Dr. Sylvia Reich-Weinberger (Leiterin der Chirurgie am Standort KH Hallein), Dr. Barbara Häusler und Marion Ramsbacher (Team Wundmanagement LK Tamsweg), Ass.- Prof. Dr. Andre Ewers, MScN (Pflegewissenschaftler, Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege, DGKP, Leitung Fachentwicklung Pflege), Pflegedirektor LK Tamsweg und KH Hallein Mag. Karl Schwaiger;

Bildrechte SALK/Abdruck honorarfrei;

Rückfragen an:
Mag. Mick Weinberger
Leiterin Unternehmenskommunikation & Marketing


Uniklinikum Salzburg
Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsges.m.b.H.
Müllner Hauptstraße 48, A-5020 Salzburg

ACHTUNG NEUE Mobil NUMMER: +43 (0)676 8997 20012
Tel.: +43 (0)5 7255-20012
Fax: +43 (0)5 7255-20195

mailto: m.weinberger@salk.at
www.salk.at

Universitätsklinikum Salzburg
Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsges.m.b.H.
Universitätsklinikum der PMU
Firmenbuchgericht: Landesgericht Salzburg | Firmenbuchnummer: 240832s    
UID: ATU57476234 | DVR-Nummer: 0512915 |

Download

Bilder

v.l.n.r.: Dr. Vaclav Ruzicka, Doz. Dr. Paul Sungler, Gerlinde Wiesinger, Dr. Silvia Reich-Weinberger, Dr. Barbara Häusler und Marion Ramsbacher, Prof. Dr. André Ebers,MScN, Mag. Karl Schwaiger
Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | E-Mail: office@salk.at | © 2013-2017
Letzte Änderung: 23.05.2017 Impressum Datenschutz AGB
x schließen