Ambulanz für Zerebrovaskuläre Erkrankungen und Neurointervention

In der zerebrovaskulären Ambulanz werden Patienten mit komplexen neurovaskulären Erkrankungen (Aneurysmen, zerebrale und spinale AV-Malformationen, dAV-Fisteln, Kavernome, Carotis-Cavernosus-Fisteln, extra- und intrakranielle Stenosen, Dissektionen) betreut. Zudem werden PatientInnen in der Folge eines stationären Aufenthaltes nachuntersucht, wenn kontrollbedürftige Befunde erhoben wurden oder erneut über Art und Dauer sekundärpräventiver Maßnahmen entschieden werden soll (z.B. Dissektionen, Sinusthrombosen). Einen Schwerpunkt bilden konsiliarische Untersuchung von PatientInnen niedergelassener KollegInnen bei der Indikationsstellung für gefäßrekonstruktive Eingriffe (extra- und Intrakranielle Stenosen, Aneurysmen).

  • Ambulanz für Zerebrovaskuläre Erkrankungen und Neurointervention

    Universitätsklinik für Neurologie

    Ort:

    Gebäude 7

    Telefon:

    +43 (0) 5 7255 - 30300

    Fax:

    +43 (0) 5 7255 - 30394

    Zuständig:

    Siehe unten:

    Informationen:

    Zuständigkeit Spezialambulanz für cerebrovaskuläre Erkrankungen:

    OA Dr. Sebastian MUTZENBACH, OA PD Dr. Slaven PIKIJA, OÄ Dr. Ursula LEITNER, Ass. Dr. Nele KAPPELLER

     

    Zuständigkeit Spezialambulanz für Neurointervention:

    Univ. Prof. Dr. Monika KILLER-OBERPFALZER

    Terminvereinbarung:

    Anmeldung erforderlich

    Öffnungszeiten:

    Neuro-Interventionsambulanz:

    Dienstag 14:00 bis 16:00 Uhr

    Mittwoch 14:00 bis 15:00 Uhr

     

    Zerebrovaskuläre Ambulanz:

    Dienstag 13:00 bis 16:00 Uhr

    Mittwoch 13:00 bis 15:00 Uhr

    Donnerstag 13:00 bis 15:00 Uhr (max. 4 Patient*innen)

Das Leistungsspektrum der Spezialambulanz für Neurointervention finden Sie hier.

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | © 2013-2022
Impressum Informationssicherheit Datenschutz AGB
Letzte Änderung: 21.11.2022
x schließen