Speiseröhre

Gutartige Erkrankungsbilder der Speiseröhre (Ösophagus) treten in verschiedenster Ausprägung auf. Die häufigsten unter diesen sind die Speiseröhrenentzündung (Ösophagitis) oder auch die Achalasie.
Für das Erkrankungsbild der Achalasie sind Motilitätsstörungen der Speiseröhre der primäre Auslöser, während Entzündungen der Speiseröhre in erster Linie durch das sogenannte Sodbrennen ausgelöst werden. Für jene Erkrankungsbilder bietet sich die Refluxambulanz der Universitätsklinik für Chirurgie in Salzburg als verlässliche Anlaufstelle an, um sich als Patient einer adäquaten Abklärung und auch Therapie zu unterziehen.
Des Weiteren gibt es Erkrankungsbilder, bei denen sich Ausstülpungen in der Wand der Speiseröhre (sogenannte Divertikel) bilden können. Eines der Bekanntesten ist das Zenker Divertikel, welches häufig endoskopisch behandelt werden kann.

Symptome bei Speiseröhrenerkrankungen

Die häufigsten Symptome von Patienten mit Speiseröhrenerkrankungen sind Schluckbeschwerden, retrosternales Brennen hinter dem Brustbein oder im Halsbereich. Vor allem die Dysphagie (Schluckstörung) und ein Bolusgefühl im Hals treten immer wieder rezidivierend auf. Weiters kann es auch zu sogenannten Regurgitationen kommen, wobei es hier zum Heraufwürgen von unverdauten Speiseresten kommen kann.

Diagnostik bei Speiseröhrenerkrankungen

Die wichtigsten diagnostischen Tools zur Abklärung von Erkrankungen der Speiseröhre sind neben der Magenspiegelung (Gastroskopie) und der Computertomographie, verschiedenste Röntgenuntersuchungen. Hierzu zählt vor allem das Schluckaktröntgen mittels Bariumbrei, um eine adäquate Abklärung durchführen zu können.
Zusätzlich gibt es verschiedene Funktionstests, wie die Manometrie und 24h – pH – Metrie, die es ermöglichen auch spezielle Fragestellungen in der Diagnostik funktioneller Erkrankungsbilder der Speiseröhre zu beantworten.

Therapie bei Speiseröhrenerkrankungen

Es gibt mehrere Ansatzpunkte um Erkrankungen der Speiseröhre zu behandeln. Zuerst wird in der Regel versucht mittels medikamentöser Therapie (z.B. Protonenpumpenhemmer) eine Heilung zu erzielen. In weiterer Folge werden schonende minimal – invasive Verfahren eingesetzt, um Patienten zu behandeln. An der Universitätsklinik für Chirurgie in Salzburg haben wir uns speziell auf Erkrankungen des Magens und der Speiseröhre spezialisiert und bieten Therapiemethoden an, die sich auf dem neuesten Stand der Technik befinden. Es werden viele Operationen an der Speiseröhre ohne zu schneiden, endoskopisch (schonend durch den Mund) durchgeführt. Zum Beispiel die Behandlung eines Divertikels. Hier wird rein endoskopisch eine sogenannte Divertikelspaltung (Durchtrennung des Muskelstegs zwischen Speiseröhre und Divertikel) mittels Nadelmesser oder Laser durchgeführt.
Auch bei der operativen Behandlung einer gastroösophagealen Refluxerkrankung bieten wir eine rein endoskopische Behandlungsmethode mittels sogenannter Endoplikation an. Hierbei erfolgt eine Raffung des Übergangs zwischen Magen und Speiseröhre (Ösophagus), um ein Verschluss – Ventil zu erzeugen und eine Säurebelastung der Speiseröhre zu verhindern.
Patienten die an einer Achalasie leiden können ebenfalls mittels einem neuen, hochmodernen, rein endsokopischen Verfahren behandelt werden. Es handelt sich hierbei um die sogenannte POEM (Perorale Endoskopische Myotomie). Im Zuge einer Magenspiegelung wird die betroffene Speiseröhrenmuskulatur nach und nach gespalten und so die Erkrankung behandelt. Die Methode ist besonders schonend und der Patient kann das Krankenhaus in der Regel nach 1 – 2 Tagen wieder verlassen. Die POEM wird nur an speziellen Zentren angeboten und wir konnten, trotz dem Fehlen von Langzeitergebnissen, hervorragende Ergebnisse mit dieser Behandlungsmethode erzielen.

Vorsorge und Früherkennung bei  Speiseröhrenerkrankungen

Eines der alarmierenden Alarmsignale sollte für Sie das Auftreten von Schluckbeschwerden darstellen. Hier sollte man nicht zögern und einen Spezialisten konsultieren. Bei rechtzeitiger Diagnose kann in adäquatem Ausmaß eine Einleitung der Heilungsmaßnahmen erfolgen.

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | © 2013-2017
Letzte Änderung: 08.11.2017 Impressum Datenschutz AGB
x schließen