Projekte

Aktuelle Studien:

CREGS-S:

Cerebrolysin REGistry Study in Stroke, Sponsor: EVER Neuro Pharma GmbH

Untersuchung von klinischem Gebrauch, Sicherheit und Effektivität von Cerebrolysin in der Routinemäßigen Behandlung bei Patienten mit akutem Schlaganfall.

50 Zentren nehmen teil, Einschlussziel sind 2000 Patienten

 

AWARD:

Adjunctive Wide-neck Aneurysm Reconstruction Device (AWARD) – Zusatzvorrichtung zur Rekonstruktion eines breiten Aneurysmahalses

Die Behandlung terminaler Bifurkationsaneurysmen ist besonders schwierig. Eine der aktuellen Behandlungsmöglichkeiten ist ein Y-Stent, der ebenfalls sehr problematisch ist. Hierbei wird vor dem Coiling erst ein Stent und dann ein zweiter Stent durch die Zwischenräume des ersten platziert. Folgende schwere Komplikationen wurden gemeldet: Stentmigration, Stent-Thrombose,Stent-Restenose, unvollständige Packung des Aneurysmas, und Coil-Kompaktierung. Der PulseRider ist ein neues Instrument, das mit weniger Metall im Vergleich zu Stents in einem Bifurkationsaneurysma die Coils im Aneurysma halten soll. Sponsor: Pulsar Vascular

 

pToWin:

pCONus Treatment of Wide Neck Intracranial Aneurysms - pCONus Behandlung von intrakraniellen Weithals-Aneurysmen

Die Behandlung von Weithals-Aneurysmen ist technisch herausfordernd. Intra-aneurysmale Flow Diverter sind vielversprechend, jedoch nur bedingt für Bifurkationsaneurysmen geeignet. Die Stents die für die sogenannte “Waffle Cone”-Technik verwendet werden, sind nicht für den Einsatz in Bifurkationsaneurysmen geeignet. Daher wurde das pCONus Bifurcation Aneurysm Implant entwickelt um das Behandlungsspektrum von Weithals-Aneurysmen auszuweiten. Durch Auswertung der erhobenen Daten sollen Sicherheit und Effektivität des Implantats besser bewertet werden und Langzeit-Sicherheitsrisiken sowie weitere mögliche Risiken, die nicht allein durch "Marktdaten" erhoben/entdeckt werden können, ausgemacht werden. Sponsor: Phenox.

 

Medina:  

The MEDINA Study: Medina Embolization Device in Neurovascular Aneurysms Study – Studie  zur Verwendung der Medina Embolisationsvorrichtung bei neurovasculären Aneurysmen   

Die Medina Studie ist eine globale, prospektive, multizentrische, einarmige, klinische Folgestudie nach Markteinführung (PMCF Studie). Sie dient der

Beurteilung der Wirksamkeit der Medina Embolisationsvorrichtung bei nichtrupturierten und rupturierten intrakranialen Aneurysmen in der Praxis nach Markteinführung. Sponsor: Medtronic

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | © 2013-2018
Letzte Änderung: 06.11.2018 Impressum Datenschutz AGB
x schließen