Der Weg zur Aufnahme

Die Indikation zur Verlegung stellt grundsätzlich der/die jeweils betreuende Klinikarzt/-ärztin. Um eine möglichst zeitnahe Übernahme planen zu können und Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir um eine frühzeitige telephonische Anmeldung bei den Ärzt/-innen des reKiZ, sobald die Notwendigkeit einer stationären Neurorehabilitation im Anschluß an den Aufenthalt in der erstversorgenden Kinderklinik absehbar wird.

Medizinische Aufnahmekriterien

Im reKiZ aufgenommen werden können Kinder und Jugendliche mit akut erworbenen Schädigungen des zentralen Nervensystems oder nach akuten Krankheitskrisen bei chronischen Erkrankungen, die nicht mehr intensivpflichtig sind, also kardiorespiratorisch stabil sind und keine permanente Atemhilfe und
keine kreislaufunterstützenden Maßnahmen mehr benötigen. Kinder mit intermittierender Beatmung können nach Absprache aufgenommen werden.
Zusätzlich benötigen wir aktuelle Befunde bakteriologischer Abstriche von Nase, Rachen und Anus, um über eine Besiedelung mit 3 bzw. 4MRGN Keimen informiert zu sein.

Aministrative Aufnahmekriterien

Vor der Aufnahme ist die schriftliche Zusage der Kostenübernahme durch die Krankenkasse erforderlich. Diese wird vom zuweisenden Arzt/ Ärztin der Akutklinik dort beantragt.

 Download Formular

Wir empfehlen grundsätzlich, die Kostenübernahme  für einen Zeitraum von 29 Tagen  zu beantragen.

Oberärzte

Johannes Koch

Dr.

Johannes Koch

Kinderarzt, Neuropädiater

Oberärzte

Christian Rauscher

Dr.

Christian Rauscher

Facharzt

Martin Preisel

Dr.

Martin Preisel

FA für Kinder- und Jugendheilkunde
Leiter der Neuropädiatrie

Aktuelle Themen:

Aktuelle Themen:

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | © 2013-2017
Letzte Änderung: 24.07.2017 Impressum Datenschutz AGB
x schließen