Generalsanierung der Landesklinik Tamsweg

Die Landesklinik Tamsweg ist über 100 Jahre alt und wurde zwischen 2016-2019 generalsaniert. Rund 23 Mio. Euro wurden investiert. Neu ausgestattete OP-Säle mit einem kombinierten Aufwach- und Tagesklinikbereich sowie modern ausgestattete Zimmer mit zwei bis max. vier Betten und die neue Zentralambulanz sichern die zukunftsorientierte Gesundheitsversorgung im Lungau. Hinzu kam ein neuer Hubschrauberlandeplatz am Dach der Landesklinik. Um rund zwei Millionen Euro wurde damit gesetzlichen und behördlichen Auflagen Rechnung getragen und der Patiententransport wesentlich beschleunigt.

Die Bauarbeiten starteten im Nov. 2016 bei laufendem Betrieb  im 4. Obergeschoß und wurden geschoßweise fortgesetzt:

Bildergalerie Zur Bildergalerie

4. Obergeschoß
Die Dienstzimmer wurden renoviert, der Bettenlift für die Errichtung des Hubschrauberlandeplatzes entsprechend verlängert, die Dienstzimmer wieder in Betrieb genommen.

3. Obergeschoß
Nach den Abbrucharbeiten (Abriss bis auf die Grundmauern) wurde das Dach teilweise entfernt und erneuert. Dieses Stockwerk wurde erweitert und beherbergt seit Dez. 2018 eine moderne Akutgeriatrie und Palliativabteilung inkl. Remobilisierungseinheit (diese ab Jan. 2020). Für die Langzeitpatientinnen und -patienten wurde eine neue große Dachterrasse mit Blick über Tamsweg bis zur Leonhardskirche geschaffen.

2. Obergeschoß
Auch im Altbautrakt wurden Abbrucharbeiten erledigt, die Errichtung des Klinikvorstandstraktes in diesem Bereich konnte mit Ende Sept. 2017 abgeschlossen werden. Inbetriebnahme war im Okt. 2017.

OP-Trakt
Mit 20. Jan. 2017 begann der Umbau des OP-Bereiches. Dazu wurde dieser mit Hilfe einer Staubschutzwand in zwei Hälften geteilt. In der einen Hälfte wurde gebaut, in der anderen Hälfte operiert. In der ersten Phase wurde der ehemalige unfallchirurgische Operationssaal samt Nebenräumen abgerissen. Die beiden neuen OP-Säle wurden 2017 auf dem modernsten Stand der Technik neu errichtet und gingen im Dez. 2017 in Betrieb.

Ab Jan. 2018 wurde die zweite Hälfte des OP-Traktes gebaut: darin sind eine neue Zentralsterilisation, eine neue Endoskopie und Dienstzimmer für das OP- und Anästhesieteam untergebracht. Die Inbetriebnahme erfolgte im Nov. 2018.

1. Obergeschoß
Das 1. Obergeschoß wurde in drei Teilen saniert:

  • Teil 1: interdisziplinäre Bettenstation für unsere stationären Patientinnen und Patienten – Inbetriebnahme im Dez. 2018
  • Teil 2: neue Kreißsäle, Gynäkologieambulanz, Kinderzimmer und Mutter-Kind-Zimmer – Inbetriebnahme im März 2019
  • Teil 3: Fertigstellung der interdisziplinären Bettenstation im Bereich der ehemaligen Station 1a im Okt. 2019

Erdgeschoß
Um die Zentralambulanz neu errichten zu können, wurde diese im Okt. 2018 in Ambulanzcontainer direkt neben dem Haupteingang verlegt. Nun können unsere Patienten und Besucher an der zentralen Information  – ähnlich einer Hotelrezeption – von unseren freundlichen Mitarbeitern der Patientenadministration empfangen werden. Nach erfolgter Anmeldung finden ambulante Behandlungen in der neuen Zentralambulanz statt. Diese besteht aus acht hellen und modern ausgestatteten Ambulanzräumen.

Generell wurden die Baustellenbereiche vom laufenden Betrieb durch Staubschutzwände und weitere Sicherheitsmaßnahmen strikt getrennt. Aus Sicherheitsgründen war der Zutritt zur Baustelle für Patienten, Besucher und Mitarbeiter strengstens untersagt. Die Patienten und Mitarbeiter wurden über die laufenden Baumaßnahmen regelmäßig informiert. Während der gesamten Bauzeit stand das gesamte medizinische Angebot zur Verfügung. Die Generalsanierung konnte Ende 2019 abgeschlossen werden, der Hubschrauberlandeplatz ging Ende 2020 in Betrieb.

 

Erstes Obergeschoss und Zentralambulanz sind saniert

RTS-Beitrag zur Teileröffnung in der Landesklinik Tamsweg

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | © 2013-2021
Letzte Änderung: 13.04.2021 Impressum Datenschutz AGB
x schließen