RisikomanagerInnen

Organisationen, die ein Risikomanagement einführen, betreiben, aufrechterhalten und verbessern wollen, benötigen dazu Mitarbeiterinnen oder externe Fachleute, die in der Lage sind, die vielfältigen Risiken zu beurteilen und das Risikomanagement in die Organisation einzubetten. Vom Bereich Qualitäts- und Riskmanagement werden seit 2011, in Kooperation mit Austrian Standards (AS), Inhouse-Ausbildungslehrgänge zum/zur RisikomanagerIn organisiert und durchgeführt. Durch den Lehrgang erhalten die zertifizierten Risikomanagerinnen die Befähigung, die Risiken aus Organisationsbereichen und Systemen zu erkennen, zu analysieren, zu bewerten, darzustellen und zu dokumentieren.

Die Risikomanagerinnen der SALK sind zB aktiv mit eingebunden bei der Durchführung der Risikoaudits, der Ergebnisbearbeitung und des Maßnahmen-Monitorings. Der überwiegende Teil der „CIRS-Beauftragten“ sind in der Zwischenzeit Risikomanagerinnen und können aufgrund Ihrer erworbenen Qualifikation CIRS-Meldungen mit einer verbesserten Qualität bearbeiten.

RisikomanagerInnen-Vernetzungstreffen

Seit 2012 organisiert der Bereich Qualitäts- und Riskmanagement sogenannte „RisikomanagerInnen-Vernetzungstreffen“. Diese Veranstaltungen haben einen Fort-und Weiterbildungscharakter und dienen auch dem Erfahrungs-und Informationsaustausch.

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | © 2013-2019
Letzte Änderung: 31.07.2019 Impressum Datenschutz AGB
x schließen