„Für die Geriatrie habe ich mich entschieden, weil dieser Bereich durch die vielen unterschiedlichen Krankheitsbilder sehr abwechslungsreich ist“, so Marko Arsic. Seit seiner Diplomierung 2014 arbeitet der psychiatrische Krankenpfleger auf der Bettenstation A der Uniklinik für Geriatrie am Campus Christian-Doppler-Klinik. Bereits bei einem Praktikum auf dieser Station wusste Marko Arsic, dass er dort arbeiten möchte, was sich im Diplompraktikum nochmals bestätigte.

Die Pflege von geriatrischen Patientinnen und Patienten umfasst viele Bereiche – zahlreiche unterschiedliche Krankheitsbilder treffen hier aufeinander: Neben neurologischen und internistischen Erkrankungen spielen auch die Demenz und das Delir in der Geriatrie eine große Rolle. Die Patientin bzw. der Patient wird ganzheitlich wahrgenommen und in seinen Ressourcen gefördert und bestärkt, um die unabhängige Selbstpflege zu fördern. Hierfür ist neben dem Pflegeteam vor allem ein interdisziplinäres Team bestehend aus Animationspflegepersonen, Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten sowie Ärztinnen und Ärzten aus den verschiedenen Fachbereichen wie Neurologie, Psychiatrie und innere Medizin notwendig. Nur so ist es möglich, eine optimale geriatrische Betreuung und Pflege zu gewährleisten. „Die gute Zusammenarbeit und enge Abstimmung der verschiedenen Berufsgruppen schätze ich sehr“, so Marko Arsic. „Es ist wichtig, dass jede und jeder über die Fortschritte, aber auch die individuellen Eigenheiten der zu betreuenden Patientinnen und Patienten Bescheid weiß.“

Die Aktivitäten des täglichen Lebens werden mit Hilfe des Konzepts „Lernen am Erfolg“ umgesetzt. Hierbei ist das Erreichen der Unabhängigkeit durch gemeinsam mit den Patientinnen und Patienten erarbeitete Ziele im Vordergrund. Dies bedeutet vor allem, dass jene Fähigkeiten und Fertigkeiten, welche noch vorhanden sind, gezielt zur Pflege herangezogen und somit gefördert werden.

Als Praxisanleiter betreut Marko Arsic gemeinsam mit seinem Team oft mehrere Praktikantinnen und Praktikanten gleichzeitig. Durch die optimale Abstimmung im Team funktioniert dies sehr gut. Auch das jährliche Feedback der Praktikantinnen und Praktikanten ist stets sehr zufriedenstellend, ist er stolz.

Aktuell bemüht sich die leitende Pflegeperson Natalie Dolleschall gemeinsam mit ihrem Team um einen Pool an Experten für verschiedene Themengebiete. Hierzu wählen einzelne Teammitglieder Themenbereiche aus, in denen sie ihr Wissen vertiefen. Themenbereiche sind beispielsweise Demenz/Delir, die Aktivitäten des täglichen Lebens (ATL), Wundmanagement, Kinästhetik, Inkontinenz, die Palliativpflege und noch einige weitere. Die Expertinnen und Experten sind für diese Themengebiete verantwortlich und bringen diese unter anderem den Praktikantinnen und Praktikanten näher.

Das Jahr 2020 hat für Marko Arsic vieles verändert. Ein erfreuliches Ereignis war die Geburt seiner Tochter Kalina genau eine Minute nach Mitternacht, freut sich der glückliche Vater. „Der Geburtstermin wäre eigentlich knapp zwei Wochen später gewesen.“ Aber diesen Termin wollte das Mädchen wohl nicht mehr abwarten und kündigte die Geburt während des feierlichen Jahresausklangs an. Der erste Geburtstag wird nun in sehr kleinem Rahmen gefeiert. „Sobald es wieder möglich ist wird aber eine große Feier mit der ganzen Familie nachgeholt!“, meint der stolze Vater.

Weitere Facts:

  • Die Bettenstation A der Uniklinik für Geriatrie umfasst 30 Betten, wobei 10 Betten speziell für die Betreuung von Patientinnen und Patienten mit Demenz und Delir vorgesehen sind.
  • Marko Arsic ist in Belgrad geborgen und lebt seit seinem zweiten Lebensmonat in Salzburg.
  • Familie, Freunde und der Sport sind dem psychiatrischen Krankenpfleger besonders wichtig.
Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | © 2013-2021
Letzte Änderung: 21.09.2020 Impressum Datenschutz AGB
x schließen