Die Karriere des sympathischen Steirers begann eigentlich in der Hotelbranche als gelernter Rezeptionist. „Durch meinen Zivildienst beim Roten Kreuz lernte ich meine heutige Frau kennen. Sie ist Pflegerin und so bekam ich erste Einblicke in diesen Beruf.“ Christof Siebenhofer gab seinem Berufsleben schließlich eine Wende und absolvierte die Ausbildung zum diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger auf der Stolzalpe in der Steiermark. Danach kam er in die Unfallchirurgie des Uniklinikums Salzburg und blieb für fünf Jahre. „Ich merkte sehr schnell, dass die Primärversorgung genau mein Ding ist. Und weil mich die Anästhesie so faszinierte, begann ich die Sonderausbildung an der PMU und in Graz und darf mich nun akademischer Experte für Anästhesiepflege nennen.“

Nach weiteren sechs Jahren bei den Barmherzigen Brüdern, zog die gesamte Familie Siebenhofer im Oktober letzten Jahres von der Stadt Salzburg zurück in das steirische Krakau an der Grenze zu Tamsweg. „Mittlerweile haben meine Frau und ich geheiratet und wir haben zwei Kinder bekommen. Jana und Tobias, fünf und drei Jahre alt und froh wieder in der Heimat zu sein.“ Die Entscheidung der beiden für die Landesklinik Tamsweg fiel leicht. „Wir fühlen und beide hier zuhause. Ich kenne die Landesklinik schon aus meiner Zeit beim Roten Kreuz und meine Frau ist ja auch hier geboren.“

Fragt man Christof Siebenhofer nach dem Kick in seinem Beruf, ist die Antwort eindeutig: „Es ist das ganzheitliche. Man lernt den Menschen quasi von Kopf bis Fuß kennen. Es gibt keine Eintönigkeit. Jeder Fall ist unterschiedlich und individuell. Wenn man zu einer Unfallstelle kommt und jemand ohne Bewusstsein ist, gleicht es sogar oft einer Detektivarbeit. Was sagt mir der Körper.“

Trotz seines hohen Engagements ist Christof Siebenhofer eine ausgeglichene Work-Life-Balance wichtig. Deswegen steht in der Freizeit Auspowern auf dem Programm. „Das beginnt schon auf der Arbeitsstrecke, die ich nun mit dem Fahrrad zurücklege. Immerhin 24 Kilometer pro Tag.“ Daneben geht Christof Siebenhofer gerne Skitouren, läuft Marathon und verbringt viel Zeit mit seinen Kindern. „Und ich repariere gerne unsere Haushaltsgeräte, egal ob Kaffeemaschine oder Föhn. Das Basteln macht Spaß.“

Pflegedirektion Martina Moser ist stolz, die Siebenhofers in der Landesklinik Tamsweg zu haben: „Durch ihre authentische Art, ihr Know-how, ihre Flexibilität und Verbundenheit zur Region sind sie eine wertvolle Bereicherung mit einer enorm hohen Kompetenz sowohl im Anästhesie als auch im interdisziplinären Team der Station 1.“

weitere Facts

  • Christof Siebenhofer ist 35 Jahre alt und wurde in Krakau (Steiermark) geboren.
  • Akademischer Experte für Anästhesiepflege.
  • Verheiratet mit Christiane Siebenhofer, ebenfalls Pflegerin in der Landesklinik Tamsweg.
  • Zweifacher Vater: Jana (5) und Tobias (3)
Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | © 2013-2021
Letzte Änderung: 25.03.2021 Impressum Datenschutz AGB
x schließen