Konventionelles Röntgen - Universitätsinstitut für Radiologie

Konventionelles Röntgen

Eine Röntgenuntersuchung ist die bildliche Darstellung unterschiedlicher Körperregionen und -gewebe mit Hilfe von Röntgenstrahlen. Röntgenstrahlen sind elektromagnetische Wellen, welche in einer Röntgenröhre entstehen. Dort wird zwischen einer Glühkathode und einer Anode eine Hochspannung angelegt. Die an der Kathode austretenden Elektronen werden zur Anode beschleunigt und erzeugen beim Aufprall Wärme (99 %) und Röntgenbremsstrahlung (1 %). Diese wird nach einer Filterung für die konventionelle Röntgendiagnostik verwendet.

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | © 2013-2018
Letzte Änderung: 07.06.2018 Impressum Datenschutz AGB
x schließen