Ambulanzen

Sprechstunden:
Siehe unten aufgelistet!

Ambulante Patientenbetreuung:
Die Mitarbeiter der Ambulanzen sind für Erste Hilfe, Indikationsstellung zur stationären Aufnahme und ggf. für die Nachbetreuung zuständig.

  • Sportpsychiatrische-sportpsychotherapeutische Ambulanz

    Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

    Ort:

    Gebäude Christian-Doppler-Klinik, Haus 3, 2.OG

    Telefon:

    +43-(0)5-7255-56717

    Zuständig:

    Ltd. OA Dr. Alexander Schorb

    Informationen:

    Sportpsychiatrisch-sportpsychotherapeutische Ambulanz

     

    Viele Spitzensportlerinnen und Spitzensportler stehen unter Leistungsdruck. In der Regel haben sie gelernt, damit umzugehen. Trotz außerordentlicher mentaler Stärke entwickeln Betroffene jedoch in einigen Fällen psychische Störungen, sodass sie professionelle Hilfe brauchen. Die bekommen sie in unserer Ambulanz. Unsere Ärzte und Psychologen haben selbst Leistungssporterfahrung und kennen sich mit den körperlichen und psychischen Beanspruchungen im Spitzensport aus. Sie berücksichtigen auch die besonderen Lebensumstände der Betroffenen - z.B. Trainings- und Reisepläne oder das mediale Umfeld. Die besondere Form der Belastung gilt es bei der Erkennung und Behandlung von Störungen einzubeziehen.

     

    Störungen, die vorkommen sind beispielsweise Depression, Angst- und Zwangsstörungen, Essstörungen, ADHS, psychotische Störungen, Missbrauch und Abhängigkeit von psychotropen Substanzen, Missbrauch von nichtabhängigkeitserzeugenden Substanzen, pathologisches Glücksspiel, psychische Erschöpfung bei Übertraining, Burnout, Entwicklung körperlicher Symptome aus psychischen Gründen, somatoforme Störungen, darüber hinaus Krisen und Suizidalität, sowie auch dementielle Syndrome bei Sportarten mit zerebraler Gewalteinwirkung.

     

    In unserer sportpsychiatrisch-sportpsychotherapeutischen Ambulanz erfolgt eine erste diagnostische Einschätzung im Rahmen professioneller psychiatrisch-psychotherapeutischer Diagnostik, darüber hinaus Beratung und gegebenenfalls Behandlung in einem hoch diskreten Umfeld. Das Angebot richtet sich an aktive, aber auch ehemalige Leistungssportler. Auch Betreuer, Berater, Angehörige, behandelnde Ärzte, sowie Vereine und Verbände können sich an uns wenden. Auf Wunsch kann der Erstkontakt auch anonym erfolgen.

     

    Wichtige Fragen:

     

    Wer ist bei uns richtig?

    Ausschließlich Berufssportlerinnen und Berufssportler sowie Sportlerinnen und Sportler aus Leistungszentren.

     

    Muss ich bereits eine Diagnose haben?

    Nein. Sie können auch zu uns kommen, wenn Sie abklären lassen wollen, ob eine psychische Störung besteht, die dann entsprechend behandelt werden kann. Wir führen eine umfangreiche Diagnostik durch.

     

    Was passiert bei uns in der Ambulanz? 

    Wir führen ein ausführliches Erstgespräch mit Ihnen. Dabei besprechen wir das weitere diagnostische und therapeutische Vorgehen. Bitte bringen Sie dazu etwaige Vorbefunde mit.

     

    Wie häufig muss ich in die Ambulanz?

    Das variiert und wird individuell auf jeden Sportler und das Störungsbild abgestimmt. Eventuell reicht auch bereits ein Termin.

     

    Bei welchen speziellen Fragestellungen kann ich mich an die Ambulanz wenden?

    Allgemeine Leistungsbeeinträchtigung und Leistungsstörungen im Sport, Übertrainingssyndrom, erhöhte Verletzungsanfälligkeit, Athleten-Burnout, Sportpsychotraumatologie, Konflikte, Krisen, Karriereende, Doping, Substanzmissbrauch, Basisuntersuchung und Begleitung von Athleten, Beratung und Begleitung von Trainern, Vereinen und Verbänden, Beratung für Angehörige, Sporteltern, Spielerberater, sportpsychiatrische Supervision für Sportpsychologen und Sportmediziner

     

    Was für Aufgaben haben wir insgesamt?

    Angebot qualifizierter Behandlung regional und überregional

    Initiierung und Durchführung von Forschung

    Förderung der Vernetzung von Versorgern und Forschern national und international

    Qualifizierung von Medizinern, Psychologen, Sportwissenschaftlern

    Sensibilisierung der Sportleröffentlichkeit

    Prävention und Information: Förderung der Vernetzung, Fortbildung von Trainern, Sportlern, Sportmedizinern, Psychologen, Physiotherapeuten und Funktionären

     

    Was bestehen für Kooperationen?

    Die sportpsychiatrisch-sportpsychotherapeutische Ambulanz ist eine Kooperation der Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik sowie der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der PMU Salzburg. Sie ist Teil eines Netzwerkes mit der AG Sportpsychiatrie der Österreichischen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik (ÖGPP), der Österreichischen Gesellschaft für Sportpsychiatrie und -psychotherapie, der Schweizerischen Gesellschaft für Sportpsychiatrie und -psychotherapie sowie dem Referat Sportpsychiatrie und -psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN), angeschlossen an das Netzwerk der DGPPN-Zentren für Seelische Gesundheit und Sport.

     

    Muss ich mich vorher anmelden?

    Bitte kommen Sie nur nach Voranmeldung und individueller Terminvergabe.

     

    Wie kann ich mich anmelden?

    Nehmen Sie direkt telefonisch Kontakt mit dem zuständigen Arzt der sportpsychiatrisch-sportpsychotherapeutischen Ambulanz unter der Nummer 0043/57255/56717 auf oder melden Sie sich per Email unter a.schorb@salk.at.

     

    Bei Kindern- und Jugendlichen nehmen Sie direkt Kontakt mit der zuständigen Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie unter der Nummer 0043/57255/56611 auf oder melden Sie sich per Email unter j.trost@salk.at.

     

    Eine Voranmeldung ist auch über das Chefsekretariat unter Tel. 0043/57255/35001 möglich

     

    Wo finde ich die Ambulanz?

    siehe unter "Ort"

     

    Was, wenn ein Notfall besteht?

    In dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte jederzeit an Tel. 0043/57255/56644 oder kommen Sie direkt in die Klinik und melden sich beim Portier, der den diensthabenden Facharzt verständigt.

     

    Team:

    Ltd. OA Dr. Alexander Schorb

    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin

    Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der PMU Salzburg

     

    OA Dr. Georg Hattwich

    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin

    Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der PMU Salzburg

     

    OÄ Dr. Julia Trost-Schrems

    Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie

    Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der PMU Salzburg

     

    Lucas Rainer, MSc

    Klinischer Psychologe

    Institut für Klinische Psychologie der Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der PMU Salzburg

  • Psychosomatischer Konsiliardienst im LKH

    Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

    Ort:

    Gebäude Haus C LKH, 3.OG

    Informationen:



     

    Terminvereinbarung:

    Wenn Sie eine Zuweisung an den Konsildienst der UK für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im LKH wünschen, wenden Sie sich bitte an das behandelnde Stationsteam. Die Zuweisung erfolgt durch interne Überweisungsscheine.

    Tel.: +43 (0)5 7255 - 27010
    Fax: +43 (0)5 7255 - 27099


    Für Akutfälle ist tagsüber ein(e) MitarbeiterIn über den Akutfunk +43 (0)5 7255 - 57870 erreichbar.
    Außerhalb der Dienstzeiten und an Wochenenden sowie Feiertagen wird der Hauptdienst der Universitätskliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik +43 (0) 5 7255 56644 verständigt.

  • Spezialambulanz des Bereichs stationäre Psychotherapie

    Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

    Ort:

    Gebäude Haus 38, 1.OG

    Telefon:

    +43 (0)5 7255 – 34965

    Fax:

    +43 (0)5 7255 – 35166

    Zuständig:

    OÄ Dr. Barbara Stöger-Schmidinger

    Informationen:

    Unsere Spezialambulanz ist Anlaufstelle für die psychische Versorgung von Menschen, welche unter den psychosozialen Folgen von belastenden Ereignissen leiden. Neben ausführlicher Diagnostik zur Abklärung von möglichen Traumafolgestörungen werden erste Behandlungsschritte eingeleitet und über weiterführende Interventionen beraten.

    Akuttrauma:

    Im Leben kann es immer wieder zur Konfrontation mit sehr belastenden Situationen kommen. Zu Hochstressereignissen, die mit dem Erleben von Hilflosigkeit verbunden sind, zählen der Tod oder die Lebensbedrohung nahestehender Menschen genauso wie das Erleben von Unfällen, Naturkatastrophen oder Opfer von Gewalt zu werden. Bereits die Zeugenschaft solcher Ereignisse kann zu einer starken Belastung führen. Manche Berufsgruppen, wie beispielsweise die Mitarbeiter*innen von Einsatzorganisationen und Notfallmedizin sind in ihrem Berufsalltag sehr schweren Belastungen ausgesetzt.

    Reaktionen auf eine psychische Traumatisierung:

    Die Reaktionen von Menschen auf Notfälle oder traumatische Ereignisse sind sehr unterschiedlich. Während die einen tragische Erlebnisse und Eindrücke sehr gut verarbeiten, reagieren andere mit körperlichen und psychischen Symptomen, die darauf hinweisen, dass die Belastung des Ereignisses noch anhält.

    Typische Reaktionen sind zum Beispiel ein erhöhter Herzschlag, Schweißausbrüche, extreme Muskelanspannung, ein unruhiger Schlaf, Ängste, Konzentrationsstörungen oder eine erhöhte innere Anspannung. Die Gedanken kreisen um die belastende Situation und dem Gefühl anfänglicher Betäubung folgen wechselnde Gefühle von Angst, Ärger, Verzweiflung und Trauer.

    Das Beschwerdebild beginnt meist unmittelbar nach dem auslösenden Ereignis und bildet sich meist bis 48 Stunden nach dem Ereignis zurück. In einigen Fällen halten die Symptome länger als 4 Wochen an und führen zu psychischer oder sozialer Beeinträchtigung mit der Notwendigkeit einer psychotherapeutischen Behandlung.

     

    Unser Angebot umfasst:

    Beratung und Information

    Erfassen individueller Belastungsfaktoren

    Hilfe im Umgang mit akuten Belastungssymptomen

    Förderung individueller Bewältigungsmöglichkeiten

    Psychodiagnostik (Interviews, Fragebögen) und Indikationsstellung für weiterführende psychotherapeutische Unterstützung

    Ambulante Gruppenpsychotherapie

    Soziale Beratung

     

    Terminvereinbarung:

    Einen persönlichen Termin in unserer Klinik können Sie über das Sekretariat des Bereiches Stationäre Psychotherapie vereinbaren.

     

    Wichtiger Hinweis für die Zeit der COVID-19 Pandemie!

    Aufgrund des aktuell bestehenden Infektionsrisikos finden Beratung und Behandlung bis auf weiteres nur telefonisch oder per E-Mail statt. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Suchtmedizinische Fachambulanz

    Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

    Ort:

    Gebäude 29

    Telefon:

    +43(0) 5 7 255-34990 Diplomkrankenpflege, DW 34991 Suchtmedizinisches Ambulanzsekretariat

    Fax:

    +43(0)5 7255-35181

    Zuständig:

    Ltd. OA Dr. Alexander Schorb, Dr. Nina Spängler, Lucas Rainer MSc, Sophie-Therés Graffius MSc

    Terminvereinbarung:

    Erforderlich und möglich in der Zeit von
    Montag bis Freitag 06:15 bis 07:30 Uhr und 08:15 bis 11:30 Uhr
    unter der angegebenen Telefonnummer

    Öffnungszeiten:

    Montag bis Freitag: 13:00 bis 14:00 Uhr
    Anmeldung mit E-Card und Überweisungsschein nach telefonischer Vereinbarung

  • Substitutionsambulanz

    Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

    Ort:

    Gebäude 29

    Telefon:

    +43(0)5 7255 -34990 Diplomkrankenpflege, DW -34991 Suchtmedizinisches Ambulanzsekretariat

    Fax:

    +43(0)5 7255 - 35181

    Zuständig:

    Ltd. OA Dr. Alexander Schorb, OÄ Dr. Edeltraud Roitner-Vitzthum

    Informationen:

     



     

    Terminvereinbarung:

    Erforderlich und möglich in der Zeit von
    Montag bis Freitag von 06:15 bis 07:30 Uhr und 08:15 bis 11:30 Uhr

    unter der angegebenen Telefonnummer

    Öffnungszeiten:

    Montag bis Freitag von 06:15 bis 07:30 und 08:15 bis 12:00 Uhr
    Anmeldung mit E-Card und Überweisungsschein nach telefonischer Vereinbarung

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | © 2013-2020
Letzte Änderung: 03.11.2020 Impressum Datenschutz AGB
x schließen