Funktionelle und Ästhetische HNO-Chirurgie


Ambulanz für Funktionelle und Ästhetische HNO-Chirurgie
Leitung: OÄ Dr. Marion Krotsch-Torpier
Stellvertretung: OÄ Dr. Stefanie Holzmeister

Die plastische Ambulanz an der HNO Klinik ist jeden Dienstag von 9:00 – 14:00 Uhr geöffnet. Eine Terminvereinbarung ist hierfür erforderlich (Tel.-Nr.: +43 (0)7255.25142).

Bitte bringen Sie zu diesem Termin Ihren Überweisungsschein und etwaige Vorbefunde, Arztbriefe und CT-Befunde mit.

In einem Beratungsgespräch nehmen wir uns gerne Zeit auf Ihr persönliches Anliegen einzugehen, Sie über die verschiedenen ästhetischen chirurgischen und nicht chirurgischen Behandlungsmöglichkeiten aufzuklären und um mit Ihnen ein optimales Behandlungskonzept zu erarbeiten.

Ein individuelles Beratungsgespräch und vertrauensvolles Verhältnis zwischen PatientIn und Ärztin/Arzt ist die wichtigste Basis für eine erfolgreiche Behandlung.

Unser operatives Spektrum:

Korrektur abstehender Ohren (Ohranlegeplastiken), Ohrkorrekturen: Diese werden tagesklinisch in der Regel in örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie) durchgeführt. Die Kosten für diese Operation werden bis zum 15. Lebensjahr vom Sozialversicherungsträger übernommen.
Nach dem 15. Lebensjahr gilt der Eingriff als Ästhetische Operation, die Sozialversicherung übernimmt die Kosten nicht.

Nasenkorrekturen (Rhinoplastik) werden in der Regel in Vollnarkose (Allgemeinanästhesie) durchgeführt. Unser Spektrum reicht von funktionellen Septorhinoplastiken, Septumkorrekturen, Revisionsrhinoplastiken mit Rekonstruktionen durch Ohr- oder Rippenknorpel bis hin zu rein Ästhetischen Nasenkorrekturen.
Bei funktionellen Eingriffen kann in derselben OP auch ein ästhetischer Eingriff durchgeführt werden, wodurch sich die Kosten für den plastischen Eingriff reduzieren.

Die Korrektur von Schlupflidern (Blepharoplastik), Narbenkorrekturen im Hals- und Gesichtsbereich sowie Operationen bei gut und bösartigen Hauttumoren (Plattenepithelkarzinome, Basaliome) und die damit verbundenen Rekonstruktionen werden in der Regel tagesklinisch und in örtlicher Betäubung vorgenommen.

Konservative Therapien, minimal-invasive Methoden und Anti-Aging Behandlungen:

Ästhetische Faltenbehandlungen im Gesichtsbereich durch Botulinumtoxin und Hyaluronsäure sowie Narbenkorrekturen werden ambulant tagesklinisch durchgeführt.

Funktionelle Narbenbehandlungen nach Operationen können operativ oder mit Botulinumtoxin behandelt werden.

Bei Hyperhidrose axillaris (verstärkte Schweißproduktion im Achselbereich) oder zur Therapie vermehrter Schweißproduktion im Gesicht nach Parotis-Operationen (Frey-Syndrom, „Geschmacksschwitzen“) werden ebenfalls Behandlungen mit Botulinumtoxin angeboten.

Des Weiteren können wir die mikrochirurgische und KTP-Laser-chirurgische Abtragung gutartiger Hautveränderungen und vaskularisierter Läsionen anbieten.

Dank der innovativen PRF (platelet-rich-fibrin; plättchenreiches Fibrin) – Methode können Rekonstruktionen innerhalb und außerhalb der Nase mit körpereigener Biomatrix unterstützt werden. Dafür wird während der Operation Patientenblut abgenommen und im OP in einer speziellen Zentrifuge aufbereitet, wodurch die regenerativen Bestandteile wie Wachstumsfaktoren des Blutes konzentriert werden.

Die Einheilung von beispielsweise aus dem Ohr (Concha) entnommenen Transplantaten gestaltet sich schonender und effektiver.

 

 

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | © 2013-2021
Letzte Änderung: 08.09.2021 Impressum Datenschutz AGB
x schließen