Gastroenterologie-Hepatologie - Allgemein


Leber- und Verdauungserkrankungen (25%) sind neben den Herz-Kreislauferkrankungen (30%) die häufigsten medizinischen Notfälle und ebenso ein bedeutender Anteil der chronischen Erkrankungen innerer Organe. Der Schwerpunkt Gastroenterologie-Hepatologie ist – in enger Kooperation mit der Viszeralchirurgie – ein überregionales Kompetenzzentrum für die ambulante und stationäre Versorgung von Patienten mit Erkrankungen dieser Organe.

Die Univ.-Klinik für Innere Medizin I leistet das gesamte Spektrum der Gastroenterologie. Ein besonderes Anliegen ist uns die Krebs-Vorsorge/Diagnostik der Gastrointestinalorgane (dem führenden Organsystem in der Krebsstatistik), ebenso die Diagnostik und Therapie von Darmerkrankungen, Pankreas- /Gallenwegserkrankungen und Lebererkrankungen an unseren Spezialambulanzen und auf der Schwerpunktstation. Diese Patienten können ggf. an multizentrischen Therapiestudien teilnehmen. Bei akutem Leberversagen oder fortgeschrittener Leberzirrhose erfolgt die Lebertransplantation nach Verlegung an den österreichischen Transplantationszentren, die weitere Versorgung aber wieder in unserer Leberambulanz.

Unsere Endoskopie ist spezialisiert auf die Tumorvorsorge/–diagnostik und Therapie, insbesondere die Endosonographie zum Tumorstaging (mit Histologiegewinnung), die endoskopische Tumortherapie mit Mukosektomie und Endoskopischer Submukosadissektion (ESD) von Frühkarzinomen und photodynamischer Lasertherapie von Ösophagus- und Gallengangskarzinomen, sowie die Implantation von Endoprothesen in Tumor-Stenosen des Gastrointestinaltraktes. Wir leisten die moderne interventionelle Endoskopie (mit Histologiegewinnung und Eingriffen) am Dünndarm mittels Doppelballon-Enteroskopie, an den Gallenwegen mittels intraduktaler Endosonographie und perkutan-endoskopischer Rendez-vous-Verfahren, sowie am Pankreas mittels ERCP (Lithotripsie, Endoprothesen) und kombinierter endosonographisch-endoskopischer Pankreasinterventionen (Abszess-/Zysten-drainagen, transgastrale retroperitoneale Nekrosektomie).

Derzeit verfügen wir über 10 Schwerpunktbetten, 3 Spezialambulanzen, eine Endoskopie mit modernsten Verfahren, endoskopische Tagesklinik (3 Betten), interventionelle Abdomensonographie, Atemtest-Verfahren, sowie spezielle Labordiagnostik im Molekularbiologischen Labor.

ACHTUNG

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
sehr geehrte zuweisende Kolleginnen und Kollegen, 
Seit vielen Jahren bieten wir an der UK f. Innere Medizin I die Möglichkeit an, dass Patientinnen und Patienten mit Verdauungsbeschwerden, die auf das Vorliegen einer Kohlenhydrat-Malabsorption hindeuten, zur Durchführung von Atemtestungen zugewiesen werden können. Darüber hinaus wurden bisher auch C13-Helicobacter-Tests von uns angeboten.
Leider können wir aufgrund der Corona-Pandemie seit Mitte März 2020 keine Atemtestungen mehr anbieten. Die Wiederaufnahme der Tests ist derzeit an strenge Hygieneanforderungen geknüpft und deshalb leider nur in sehr beschränktem Umfang möglich.
Daher können wir aktuell nur Patientinnen und Patienten, die bereits auf unserer umfangreichen Warteliste stehen, Termine in naher Zukunft ermöglichen (im Sommer oder Herbst 2020).
Neue Termine können wir derzeit leider wegen der langen Wartezeiten nicht anbieten.
Wir empfehlen aktuell Patienteninnen und Patienten mit Verdacht auf Kohlenhydrat-Malabsorption, sich an eine Praxis oder eine andere Klinik in ihrer Nähe zu wenden, die die Tests weiterhin anbieten kann. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir hier aus Gründen der Gleichberechtigung und des Wettbewerbs nicht explizit auf bestimmte Anbieter verweisen können. Es ist aber zu beachten, dass die Atemtestungen bei Verdacht auf Kohlenhydrat-Malabsorption keine Kassenleistungen darstellen und zum größten Teil selbst bezahlt werden müssen.
Die C13-Helicobacter-Testung kann durch den HP-Stuhlantigentest ersetzt werden, den viele Praxen als Kassenleistung anbieten.  Hier fallen somit keine Kosten für Patientinnen oder Patienten an. Dieser Test ist in der Aussagekraft dem Atemtest gleichwertig und sogar weniger aufwendig in der Durchführung.
Für alle Fragen, insbesondere auch in Fällen, in denen es um Alarmsymptome oder Symptome, die eine gastroenterologische oder auch endoskopische Diagnostik/Therapie an einer unserer Spezialambulanzen denken lassen, bitten wir natürlich weiterhin um direkte telefonische Konsultation oder um Zuweisung. Dies soll eine möglichst unkomplizierte und zeitnahe Abklärung von gastroenterologischen Beschwerden ermöglichen. Hierzu stehen wir als ärztliches Team der Gastroenterologie an der UK f. Innere Medizin I an Werktagen in der Zeit von 8-16 Uhr weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung. In Notfällen außerhalb dieser Zeiten verweisen wir auf die entsprechenden ambulanten und stationären Akuteinrichtungen, wie beispielsweise die zentrale Notaufnahme des Uniklinikums. 
Mit freundlichen Grüßen
Andrej Wagner

Links:
www.oeggh.at, www.dgvs.de, www.gastroenterologie-salzburg.at

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | © 2013-2020
Letzte Änderung: 04.06.2020 Impressum Datenschutz AGB
x schließen