Kathetergestützte Therapie der Mitralklappe

Kathetergestützte Mitralklappenrekonstruktion mit MitraClip

Die Mitralklappeninsuffizienz (Undichtigkeit der Mitralklappe) ist der zweithäufigste erworbene Klappenfehler, der meist zu Luftnot bei Belastung oder sogar in Ruhe führen kann. 

Obwohl die Operation der Mitralklappe das Standardverfahren darstellt, können einige Patienten mit Mitralklappeninsuffizienz einer solchen Operation wegen eines sehr hohen  Operationsrisikos aufgrund schwerer Begleiterkrankungen, hohen Alters oder einer hochgradigen Einschränkung der Pumpfunktion des Herzens nicht mehr unterzogen werden. Für diese Patienten stellt die kathetergestützte Mitralklappenrekonstruktion mit MitraClip eine mögliche Therapiealternative dar.

Dieses Verfahren ist die zur Zeit am besten etablierte Technik der interventionellen Therapie bei relevanter Mitralklappeninsuffizienz. Für den Eingriff, der unter Vollnarkose erfolgt, wird der MitraClip mit Hilfe eines Kathetersystems über die Leistenvene zum Herzen vorgeführt und an den beiden Segeln der Mitralklappe befestigt, wobei eine Doppelöffnung der Klappe erzielt wird. Der Eingriff wird im Wesentlichen durch Ultraschall (Schluckechokardiographie) gesteuert. Die Indikation zur kathetergestützten Rekonstruktion der Mitralklappe wird im Heart-Team in enger Absprache zwischen Kardiologen und Herzchirurgen gestellt.

Kathetergestützte Mitralklappenvalvuloplastie (Klappensprengung)

Bei einer schweren Verendung der Mitralklappe (Mitrastenose) ist die Operation das Standardverfahren. Nur bei individuellen Patienten, bei denen die Mitralstenose durch eine Entzündung entstanden ist und keine Verkalkungen aufweist, kann eine kathetergestützte Valvuloplastie (Sprengung) eine Therapiealternative darstellen. Die Indikation zur kathetergestützten Valvuloplastie der Mitralklappe wird im Heart-Team in enger Absprache zwischen Kardiologen und Herzchirurgen gestellt.

Kontakt

Oberarzt Dr. Wilfried Wintersteller   (Tel.: +43 (0)5 7255-57552)

Terminvereinbarung

+43 (0) 5 7255-25700

werktags, 7.30-16.00 Uhr

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH | Müllner Hauptstraße 48 | A-5020 Salzburg
Telefon: +43 (0)5 7255-0 | Fax: +43 (0)5 7255-20199 | © 2013-2018
Letzte Änderung: 11.10.2018 Impressum Datenschutz AGB
x schließen